Madeira-Club
Naturpark Madeira
Madeira-Club
Naturpark Madeira
Madeira-Club
Naturpark Madeira
Madeira-Club
Naturpark Madeira
MC Schulferienkalender zum planen der Sommerferien auf Madeira

Naturpark Madeira

Die Regionalregierung Madeiras hat "Naturpark Madeira" ins Leben gerufen. Große Teile - rund zwei Drittel der Insel - zählen zu diesem Naturpark, der zum Schutz der Fauna und Flora erschaffen wurde. Es gilt über 700 verschiedene Pflanzenarten zu bewahren.
Innerhalb des Naturparks darf nicht gebaut werden. Pflanzen und Blumen dürfen nicht gepflückt werden. Entlang der sich an den Bergen entlang schlängelnden Straße sorgt die Regierung zudem für eine schmückende Bepflanzung.

Die hohen Berge Madeiras sind die Wasserspeicher der immer grünen Insel auf der die Strelizien das ganze Jahr über wachsen. Levadas - die Bewässerungskanäle der Insel - versorgen den Süden mit dem Wasser des Norden.

Im Nordwsten ist die Küste ungeschützter vor dem Passatwind und somit ein wenig frischer, aber auch ein Paradies für Windsurfer.

Auf Madeira wächst optimal: Anturien, Strelizien, Orchideen, Bananen, Zuckerrohr, Pfeffer, Wein, Tomaten ...

Im Südosten gibt es drei Inseln, die nur von Tieren bewohnt werden. Drei Naturwärter arbeiten konstant auf den "Desertas" die als Naturreservat für Mönchsrobben und Vögel definiert ist und keinem Touristen Zutritt gewährt.
Stacks Image 13
Naturpark Madeira