Madeira-Club
Madeira im Fernsehen
Madeira-Club
Madeira im Fernsehen
Madeira-Club
Madeira im Fernsehen
Madeira-Club
Madeira im Fernsehen
Madeira im TV - Berichte über Madeira im Fernsehen
Fernsehsendungen über Madeira, Funchal, Kreuzfahrten, Natur, Fische und natürlich Sisi
Stacks Image 3031
25.03.2014 SR
04:05 - 04:35 Uhr
Dokumentation D 2007
„Madeira - die Blumeninsel und Ihre Herrenhäuser“
Wirkliche Madeira Fans wird das nicht abschrecken und andere mögen gute Aufzeichnungstechniken verwenden, um nicht mitten in der Nacht aufzustehen, um Madeira in der Fernsehsendung im SWR zu erleben. - Hier der Originaltext des Senders zur halbstündigen Doku von Andreas Lueg.

"Österreichs Kaiserin Sissi war ganz begeistert von Madeira. Winston Churchill ließ, hingerissen von der Natur, die Zigarre liegen und fing an zu malen. Und George Bernhard Shaw vernachlässigte die Literatur, um mit 68 Jahren Tango tanzen zu lernen – im legendären Reid's Palace, Madeiras Grand Hotel. Heute ist Madeira bekannt als Blumeninsel und "Schwimmender Garten": vielgepriesen wegen seines Natur- und Kulturerbes; ein Ort der Harmonie zwischen Mensch und Natur. Der Film führt in die wilde Bergwelt, zum spektakulären Küstenstreifen im Nordwesten und zu sturmumtosten Steilküsten im Osten der Insel."
Stacks Image 3010
19.03.2014 SR
08:45 Uhr
„Madeira - zwischen Wolken und Meer“
Stacks Image 3052
04.03.2014 HR
18:50 Uhr
service: reisen
Endlich mal eine richtig gut gemachte Sendung über unsere Lieblingsinsel - sehenswert!
Ein authentischer Bericht der nicht über zeichnet und treffend dokumentiert.
Archiv · Rückblick · Archiv · Rückblick · Archiv · Rückblick · Archiv
Stacks Image 15
15.11.2010 BR
02:50 - 02:55 Uhr
Reportage
„Planet Erde“
Wieder mal leider nur eine Nachsendung.
14.11.2010 DMAX
10:00 - 10:45 Uhr
Reportage
„Auf den Fisch gekommen“
Auf Madeira
Die portugiesische Insel Madeira im Atlantischen Ozean ist genau wie ihre Nachbarn, die Azoren und die Kanarischen Inseln, vulkanischen Ursprungs. Als 'Blumeninsel' bekannt, bietet Madeira dem Besucher eine außergewöhnliche Flora und malerische Klippen und Felsküsten. Das milde Klima sorgt über das ganze Jahr hinweg für ideale Bedingungen - besonders für Liebhaber des Angelsports. Profiangler Matt Hayes hat es heute auf einen kapitalen Burschen abgesehen. Der 'Wahoo' kann über zwei Meter lang und bis zu achtzig Kilogramm schwer werden (Senderinfo)
26. DEZEMBER 2008 - GROSSER MADEIRA-TAG IM ZDF

17:30 - 19:00 Uhr - der große ZDF-Sonntagsfilm - zweiter Teil des Familiendramas aus 2005 Sterne über Madeira - sehen Sie auch die Bilderstrecke der ZDF-Mediathek

19:30 - 20:15 Uhr Kaiserin wider Willen - Sisi - Myhos einer Märchenprinzessin hat nicht direkt mit Madeira zu tun, doch weilte Sisi einige Zeit auf Madeira zur Erholung.

21:55 - 23:25 Uhr Kreuzfahrt ins Glück: Hochzeitsreise nach Madeira - Familienfilm, Deutschland, 2008 - Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF - sehen Sie auch die Bilderstrecke der ZDF-Mediathek

DIE WELTGESCHICHTE DES WEINS - DOKU (USA) AUF PLANET KABELFERNSEHEN
Mittwoch 22. August 2007 · 20.15 bis 20.40 Uhr
Porto und Madeira: Zwei Weine mit politischer Geschichte. Der Madeirawein wird vor der Küste Afrikas angebaut. Während des Unabhängigkeitskriegs konnte sich der amerikanische Gourmet dort versorgen. Portwein hat eher wirtschaftliche Ambitionen: Er wurde speziell für den Export kreiert.

WILDHÜTER IM ATLANTIK · "TIERSCHÜTZER AUF DER BLUMENINSEL"
HR Freitag 24. August 2007 · 14.15 bis 15.00 Uhr
Madeira ist viel mehr als nur ein Blumenparadies. Die Insel im Atlantik ist ein Vorbild in Sachen Naturschutz. Die autonome Regierung der portugiesischen Insel hat zwei Drittel der Landesfläche unter Schutz gestellt, das sind 57000 Hektar. Ein großer Teil davon sind urtümlicher Regenwald, in dem noch heute über tausendjährige Mahagonibäume stehen. Sie wuchsen also schon viele Jahrhunderte vor der Entdeckung der Insel dort. Die schroffen Felshänge im Gebirge sind die Heimat für den seltenen nur dort lebenden "Madeira-Sturmvogel". Ein Teil der nicht weniger schroffen Unterwasser welt wurde zu einer Schutzzone für die uralt werdenden Zackenbarsche eingerichtet. Auf der rund 250 km weiter südlich gelegenen und unbewohnten Inselgruppe Selvagens bringen jedes Jahr über 30000 Brutpaare des Gelbschnabelsturmvogels ihre Küken zur Welt, ehe die mit den Albatrossen verwandten "Röhrennasen" mit dem nahenden Winter nach Südamerika oder Südafrika fliegen. Eine kleine Gruppe von Mönchsrobben genießt an der Küste der Desertas Schutz - eine weitere, zum Archipel gehörende Inselgruppe, die in Sichtnähe Madeiras liegt. Wie Pottwale und Delphine profitieren auch die seltensten Säugetiere Europas von dem vor über zehn Jahren eingerichteten Schutzgebiet für Meeressäugetiere. Damit die Gesetze halten, was sie versprechen, sind rund ums Jahr Wildhüter in den Schutzgebieten im Einsatz.

EXPEDITION INS TIERREICH: MADEIRA - WILDNIS IM ATLANTIK
aktuelle Wiederholung in 3sat am 31. August 2007 um 10.15 Uhr
Mittwoch 23. Mai 2007 NDR 20:15 Uhr · Donnerstag · 24. Mai 2007 NDR 11.30 Uhr weitere Wiederholungen auf ARD EINSLUS: 28.05.2007 um 05:45 und 29.05.2007 um 09:45 30.05.2007 um 13:45 und 31.05.2007 um 17:45 Erstsendung war am 01.02.2006 Vor 600 Jahren lebte auf Madeira noch kein einziger Mensch. Holzeinschlag, Weinanbau, Zuckerrohrpflanzungen und in jüngerer Zeit Tourismus haben seitdem das Gesicht der Insel verändert.
Refugium für bedrohte Tierarten Doch einen Rest ihrer Ursprünglichkeit hat sie sich bis heute bewahren können. Im immer noch größten Regenwald Europas überlebten über 1.000 Jahre alte Mahagonibäume, auf den zum Archipel Madeiras gehörenden Inseln jagen Riesentaranteln Eidechsen und in den Buchten finden Mönchsrobben, die bedrohtesten Wirbeltiere der Welt, letzte Refugien.
Der Film von Kurt Mündl porträtiert die Tierwelt der Atlantikküste und erzählt die Geschichte ihrer Wandlung von einer Urwaldinsel zur Urlaubsinsel.

REISEREPORTAGE IN DER ARD AM SONNTAG, 20. MAI 2007
Erstausstrahlung am 29.4.2007 - Wiederholung am 20. Mai 2007 um 15:15 Uhr
Film von Andreas Lueg: Madeira - Die Blumeninsel und ihre Herrenhäuser
Der Film führt in die wilde Bergwelt, zum spektakulären Küstenstreifen im Nordwesten und zu sturmumtosten Steilküsten im Osten der Insel. Die Bilder zeigen Madeiras kontrastreiche Schönheit - und folgen dabei historischen Spuren.
Zu den Schau-Plätzen des Films gehört Funchal, die Inselhauptstadt mit Flair. Dort verzaubert "Blandy`s Garden" mit tropisch-mediterraner Vegetation. Winzer verraten ein paar der Geheimnisse des Madeiraweins Canteiro und auf Madeira ansässige Deutsche erzählen vom besonderen Lebens- und Seinsgefühl auf der Insel.
Quintas die im Film vorkommen:
Casa Velha do Palheiro Quinta da Bela Vista Quinta da Rochinha Quinta Splendida Botanical Garden & SPA Quinta do Furão Estalagem Jardins do Lago

TV.NRW URLAUB - DAS FERNWEHMAGAZIN: MADEIRA 1.1.2005 15.25 UHR BIS 16.10 UHR IN TV.NRW
Immerwährender Frühling, üppige Vegetation, mediterranes Klima, dazu schroffe Gebirgszüge, wilde Steilküsten, tosende Brandung und gleich daneben eine Wüsteninsel mit kilometerlangen Sandstränden: Madeira und Porto Santo. Die portugiesischen Atlantikinseln sind vulkanischen Ursprungs. Nicht nur der Weinanbau hat hier Tradition, Madeira war die Wiege des modernen Tourismus. Hier überwinterte schon vor zweihundert Jahren der europäische Hochadel und die feine Gesellschaft: eine exklusive Tradition, der sich die Inseln bis heute verpflichtet fühlt. Das Fernwehmagazin kreuzt die Spuren des Freizeitmalers Churchill und besucht den Ort, an dem der letzte österreichische Kaiser, Karl I., die letzten Wochen seines Lebens verbracht hat.

WDR KURZER REPORT: 6. APRIL 2005 18.20 UHR IM WDR
WDR WUNDERSCHÖNES MADEIRA: SONNTAG 18. APRIL 2005 20.15-21.45 UHR IM WDR
Sendung mit Tamina Kallert Mit der Insel Madeira setzt das WDR-Fernsehen am 18. April 2004 sein 90minütiges Reiseformat für den Sonntagabend fort. Moderatorin Tamina Kallert bereist die schöne Blumeninsel im Atlantik und macht die Zuschauer mit ausgesuchten Orten und interessanten Menschen bekannt.
Die österreichische Kaiserin "Sissi" weilte auf Madeira, Winston Churchill entspannte sich hier beim Malen. Vom Mutterland Portugal weiter entfernt als von Afrika, war Madeira einst exklusiver Erholungsort für gekrönte Häupter und reiche Europäer. Erst seit den 70er Jahren wurde die Insel nach und nach für den Massentourismus erschlossen. Vulkanischen Ursprungs und ohne Sandstrände ist Madeira aber immer noch eher ein Ziel für Individualisten, Naturliebhaber, Wanderer und Winterflüchtlinge. Sprichwörtlich ist das ganzjährig milde Klima, berühmt die üppige subtropische Vegetation und die seit dem 18. Jahrhundert von den Engländern geprägte Gartenkultur.
Tamina Kallert besucht u.a. eine Orchideenzucht und unterhält sich mit einer Biologin im Nationalpark über die schützenswerte wilde Flora Madeiras. Sie bringt dem Zuschauer kulinarische Highlights der Insel wie den berühmten Degenfisch nahe und ermöglicht Einblicke in das Leben Deutscher auf Madeira. Bei spektakulärem Ausblick lernt sie Golfen und lässt sich unter kundiger Anleitung in die inseltypische Stickereikunst einführen. Sie probiert den berühmten Madeirawein und zelebriert im legendären "Hotel Reid's" den fiveaclocktea. Nicht zuletzt gibt die Sendung dem Zuschauer ein paar hilfreiche HInweise für den eigenen Urlaub auf Madeira.


WDR ERLEBNISREISEN - REPORT: MADEIRA - BERGE IM ATLANTIK
Erstsendung vom 9. Februar 2003 im WDR - Film von Holger Riedel Am 9. Juni 2003 erneut ausgestrahlt im ORB ... mehr dazu beim WDR


Bilder aus dem WDR Film von Holger Riedel


9LIVE REISETRAUM: KREUZFAHRT MITTELMEER - REPORT
30. September 2003 um 06.55 Uhr 15. Oktober um 07:50 Uhr
Die Reise geht von Genua aus über Spanien, Madeira und die Kanaren bis nach Marokko. Auf dem Kreuzfahrtschiff 'MS Melody' ist man während der Fahrt bestens untergebracht: Erster Stopp ist Granada, wo sich die wunderschöne Alhambra-Moschee befindet, der einstige Sitz der Nasriden-Könige. Vom spanischen Festland aus geht es weiter zur grünen Insel Madeira.


MDR REPORTAGE: WILDHÜTER IM ATLANTIK
Sonntag 12. Oktober 2003 um 13.30 Uhr Ein Film von Petra Deimer und Hans-Jürgen Schütte
Madeira ist viel mehr als nur ein Blumenparadies. Die Insel im Atlantik ist ein Vorbild in Sachen Naturschutz. Die autonome Regierung der portugiesischen Insel hat 2/3 der Landesfläche unter Schutz gestellt, das sind 57.000 Hektar. Ein großer Teil davon ist urtümlicher Regenwald, in dem noch heute über 1000-jährige Mahagonibäume stehen. Sie wuchsen also schon viele Jahrhunderte vor der Entdeckung der Insel dort. Die schroffen Felshänge im Gebirge sind die Heimat für den seltenen, nur dort lebenden "Madeira-Sturmvogel". Ein Teil der nicht weniger schroffen Unterwasserwelt wurde zu einer Schutzzone für die uralt werdenden Zackenbarsche eingerichtet. Auf der rund 250 km weiter südlich gelegenen und unbewohnten Inselgruppe Selvagens bringen jedes Jahr über 30.000 Brutpaare des Gelbschnabelsturmvogels ihre Küken zur Welt, ehe die mit den Albatrossen verwandten "Röhrennasen" mit dem nahenden Winter nach Südamerika oder Südafrika fliegen. Eine kleine Gruppe von Mönchsrobben genießt an der Küste der Desertas Schutz - eine weitere, zum Archipel gehörende Inselgruppe, die in Sichtnähe Madeiras liegt. Wie Pottwale und Delfine profitieren auch die seltensten Säugetiere Europas von dem vor über 10 Jahren eingerichteten Schutzgebiet für Meeressäugetiere. Damit die Gesetze halten, was sie versprechen, sind rund ums Jahr Wildhüter in den Schutzgebieten im Einsatz.
Wir wünschen allen Freunden der Blumeninsel ein sonniges 2017 und eine erholsame Urlaubszeit auf der Insel Madeira!
Jetzt mit unserem
Schulferienkalender die Osterferien 2017 und Sommerferien 2017 auf der Blumeninsel planen!


Madeira im Fernsehen