Madeira Club

Attraktionen und Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen auf Madeira:


Entstehungsgeschichte der Insel Madeira

Im Jahr 1351 hatte die Insel noch viel Holz und bekam dadurch den Namen Madeira


1351 Erste Nennung auf einer Florentiner Seekarte unter dem Namen "Isola di Legname" (=Holzinsel); dieser Name wird dann später von den Portugiesen übernommen (portug. madeira = Holz)

1418/1419 Entdeckung durch portugiesische Seefahrer.
Erste portugiesische Stützpunkte werden auf der bis dahin unbewohnten, mit dichtem Wald überwucherten Insel gegründet.

~ 1440 Durch den Zuckerrohranbau, mit Unterstützung von afrikanischen Sklaven, kommt es zum Aufschwung der Insel. Bald schon entwickelt sich Madeira zum größten Zuckerlieferanten Europas. Durch den Reichtum der Großgrundbesitzer werden auch Händler anderer Waren angezogen und lassen sich auf der Insel nieder.

1508
Funchal erhält den Stadtstatus.

1530 Niedergang der Zuckerrohrindustrie durch die wachsende Konkurrenz aus Brasilien und Mittelamerika. Erste Großgrundbesitzer beginnen Wein anzubauen.

1531
Funchal wird durch französische Korsaren überfallen. Da es bis dato keine Festung bzw. Stadtmauer gibt, kann sich die Insel nicht verteidigen und Schätze von unwiederbringbarem Wert verschwinden mit den Franzosen, die nach einer 14tägigen Belagerung wieder abziehen.

1580-1640
Madeira fällt an die Spanier. Bedingt durch den Konflikt der Spanier mit den Engländern wird die Insel des öfteren von englischen Soldaten und Seefahrern geplündert und gebrandschatzt.

1751 Hinweise eines Arztes auf die therapeutische Eigenschaft des Klimas der Insel - besonders geeignet für Tbc - Patienten. Dadurch beginnt langsam der erste Tourismus auf der Insel.

1807-1814 Im Verlauf der Napoleonischen Kriege werden englische Soldaten auf der Insel stationiert, die sich dort später niederlassen.

1872 Die aus den USA eingeschleppte Reblaus verursacht den Niedergang des Weinanbaus. Dadurch bedingt kommt es zu einer großen Auswanderungswelle der Madeirensischen Bevölkerung.

1910 Ende der Monarchie Portugals.

1931 Die Hungerrevolte gegen das Mehlimportmonopol der Großgrundbesitzer wird mit Hilfe des Militärs niedergeschlagen.

1947 Erste Linienflüge zwischen England, Portugal und Madeira.

1960 Eröffnung des Flughafens auf Porto Santo.

1964 Inbetriebnahme des Flughafens auf Madeira.

1974/1975 Ende der Diktatur in Portugal. Die Unabhängigkeitsbewegung setzt sich jedoch nicht auf Madeira durch.

1976 Madeira erhält den Sonderstatus einer autonomen Region und zieht immer mehr Touristen an ...

1986 Portugal wird EG-Mitglied

1989 Die erste Ausgabe der deutschen Touristenzeitung MADEIRA-AKTUELL erscheint - herausgegeben vom Ehepaar Helena und Dr. José Louís Pinto Fernandes

1995 Das Schengener Abkommen tritt in Kraft, somit entfallen die Passkontrollen bei der Einreise von EU Bürgern.

2002 Einführung des Euro als Währung - Umtausch von Escudos nur noch bis 31.12.2002 möglich